Nr. 129, März 2017

Liebe Mitglieder und Freunde von CAMEXA,

was genau bedeutet Industrie 4.0, vor welche Herausforderungen stellt sie Mexiko und welche Chancen bietet sie den Unternehmen? Experten von Bosch, Festo, Siemens und T-Systems gaben beim Symposium, das wir gemeinsam mit den Unternehmen im Rahmen des Deutschlandjahres organisiert haben, Antworten auf diese Fragen. Ihre Botschaft: Wer wettbewerbsfähig bleiben will, kommt an der Industrie 4.0 nicht vorbei. In diesem Newsletter informieren wir ausführlich in Bild und Ton über die Veranstaltung.

 

Der Besuch von Mexikos Außenminister Luis Videgaray im Februar in Berlin unterstrich das mexikanische Interesse, die Wirtschaftsbeziehungen neu auszurichten. Weniger Abhängigkeit vom Nachbarn im Norden, mehr Handel mit Europa, Asien und Südamerika ist das Motto der Stunde. Großes Interesse an Wirtschaftsthemen hat auch Mexikos neuer Botschafter in Berlin, Rogelio Granguillhome, mit dem wir Anfang März in der Kammer zusammengekommen sind und über die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen und ihr Potenzial sprachen.

 

Mexiko ist ein Land im Blickpunkt beim DIHK- Weltwirtschaftstag 2017 in Berlin. Unter dem Titel "Mexiko im Twitter-Gewitter: Sturm im Tequilaglas oder Hurrikan mit Folgen?" geht es um die aktuellen Entwicklungen nach der Wahl von US-Präsident Trump. Es wird noch etwas dauern, bis das Fragezeichen einer Gewissheit weicht.

 

Mit herzlichen Grüßen,


Johannes Hauser

Geschäftsführer

 


Auch für unterwegs:

Diesen Newsletter können Sie auf Ihrem Smartphone lesen.
Das Design passt sich automatisch an.



Industrie 4.0: Chancen und Herausforderungen für Mexiko

Deutschlands Botschafter Viktor Elbling richtete ein Grußwort an die 300 Teilnehmer des Symposiums im Hotel Camino Real in Polanco.

Was bedeutet die vierte industrielle Revolution für die Unternehmen in Mexiko? Darüber sprachen Experten aus Deutschland und Mexiko beim Symposium "Industrie 4.0", das CAMEXA gemeinsam mit den Unternehmen im Rahmen des Deutschlandjahres in Mexiko am 2. März in Mexiko-Stadt veranstaltete.

 

Eine Wahl, so erfuhren die 300 Teilnehmer im Hotel Camino Real, haben die Unternehmen nicht: Die zunehmende Integration von analogen Produktions- und Logistikprozessen mit digitalen Technologien sei nicht aufzuhalten, so die einhellige Meinung der Fachleute von Bosch, Festo, Siemens und T-Systems.

 

Die Vortragenden gaben konkrete Beispiele für das beeindruckende Potenzial der Industrie 4.0. So kann sie die Produktionskapazitäten deutlich erweitern und die Logistik effizienter machen.

 

Einige Kernthesen der Redner stellen wir als Audiodateien zur Verfügung (in spanischer und englischer Sprache):

Bienvenida del Presidente de CAMEXA, Thomas Karig
(Volkswagen de México):

El embajador de Alemania, el Sr. Viktor Elbling.

El reto para México:

Stefan Braun, VP of Product Lifecycle Management
& Industry 4.0 / T-Systems.

Qué es Industria 4.0:

Jair Mexía, Líder de Digitalización /
Siemens Mesoamérica.

Sobre la palabra "revolución":

Eberhard Klotz, Head of Marketing,
Products and Technologies / Festo.

Sobre el análisis de datos en la industria:

Carlos Conde Álvarez, Director de Automatización
e Industria 4.0 / Bosch México.

El potencial para aumentar la productividad:

Panel: Oportunidades y retos de la Industria 4.0 en México

Iván Pelayo, V.P. de las Divisiones
Digital Factory, Process Industries & Drives /
Siemens Mesoamérica:

Bernd Schreiber, CEO de Festo México:

Héctor Villanueva, Director Regional de Automotriz
NAFTA / T-Systems:


„Duale Ausbildung in Mexiko steht jetzt auf soliden Füßen“

Von links: Der Präsident der Unternehmer-Vereinigung, Juan Pablo Castañón, und Bildungsminister Aurelio Nuño Mayer bei der Unterschrift.


Als entscheidenden Schritt für die Einrichtung eines mexikanischen dualen Ausbildungssystems bewertet CAMEXA die Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens zwischen Mexikos Regierung und dem nationalen Unternehmerverband CCE. Bildungsminister Aurelio Nuño Mayer und der Präsident der Unternehmer-Vereinigung, Juan Pablo Castañón, hatten das Abkommen am 22. Februar in Mexiko-Stadt unterzeichnet. Es sieht vor, ein duales Ausbildungssystem landesweit einzuführen.

 

Der Investitions- Boom internationaler Unternehmen hat dazu geführt, dass qualifizierte Arbeitskräfte in den Industrieregionen knapp werden. Das mexikanische duale Ausbildungssystem soll dies ändern. „Mexiko steht vor der großen Aufgabe, ein System, das in Deutschland über Jahrhunderte gewachsen ist, in kurzer Zeit einzuführen“, sagte der stellvertretende Geschäftsführer der AHK Mexiko, Andreas Müller. „Mit dem Abkommen steht das Projekt jetzt auf soliden Füßen.“

 

Die AHK Mexiko berät in Koordination mit dem DIHK seit Jahren sowohl die mexikanische Regierung als auch die Verbände der Privatwirtschaft bei der Etablierung des mexikanischen Systems. Enge Kooperationspartner sind das deutsche Berufsbildungsinstitut BIBB und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ); die Federführung liegt bei der Deutschen Botschaft.

 

Nach einer erfolgreichen Pilotphase mit 1500 Auszubildenden soll duale Ausbildung zunächst in 13 Berufen angeboten werden, darunter Werkzeugmechaniker, Mechatroniker, Informatiker und Hotelfachkraft. Im Laufe der nächsten Jahre soll das Angebot um weitere Berufe erweitert werden.


Institutionen stellten Projekt "Solar Payback" vor

Präsentation des Projekts Solar Payback in den Räumen der Conuee in Mexiko-Stadt. 

Am 10. Februar haben die beteiligten Organisationen das Projekt Solar Payback vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Projekt des Bundesministeriums für Umweltschutz, das die Nutzung der Abwärme in Industrie und Gewerbe fördert. Präsentiert wurde es in den Räumen der Nationalen Komission für den effizienten Energiekonsum (Conuee). Weitere Informationen finden Sie hier (auf Spanisch).


Komitee Sicherheit: Tipps für den Krisenfall

Pierre de Hail, Geschäftsführer von Janus Group de México, hat mehr als 35 Jahre Erfahrung in Themen der internationalen Sicherheit und Krisenmanagement. 

 

Bei der Sitzung des Sicherheits- Komitees am 8. Februar 2017 in den Räumen von CAMEXA sprach  Pierre de Hail über Krisenmanagement in Unternehmen. 

 

Pierre de Hail sagte, dass 97% der Firmen nicht ausreichend gegen Angriffe über das Internet geschützt seien. Die Kommunikation sei das erste, was man im Krisenfall verliere.  An den Vortrag schloss sich eine Fragerunde an. 


Das CAMEXA-Mitglied INP hat seine Niederlassung in Querétaro eingeweiht. Gestartet war die deutschstämmige Ingenieurgesellschaft 2015 mit einem Projektbüro, doch bereits nach kurzer Zeit entschied man sich für eine eigene Niederlassung. Das Foto zeigt Georg Jester, Juan Pinto, Andreas Droege und Knut Mertens.



  • 22/03: Wirtschaftstag: "Mexiko in bewegten Zeiten. Drehscheibe des Freihandels oder Strafzölle und NAFTA-Aus?", IHK Ludwigshafen 
  • Ab 24/03: CAMEXA- Kurs "Project Manager" 
  • 27/03: B2B Deutsche Automobilzulieferer und japanische OEM, Querétaro. 
  • 27/03-31/03: Mexikanische Unternehmer besuchen die WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2017 
  • 03/04-07/04: Energieeffizienz: Informationsreise für mexikanische Unternehmer nach Deutschland 
  • 07/05-20/05 Residencia temporal en Alemania “Business Design – Innovative Business Model 4.0”, Munich, Feldafing
  • 12. bis 18. November: NRW-Unternehmerreise nach Mexiko und Kuba

 ► Weitere Informationen zu den Veranstaltungen 

 


CAMEXA begrüßt die neuen Mitglieder 

Einige der neuen Mitglieder stellten sich bei der Veranstaltung Bienvenido@CAMEXA vor.

(Neueintritte seit November 2016):




AFIMAC México, S. de R.L. de C.V.

www.afimacglobal.com

Privater Sicherheitsdienst, Nachforschungen, Beratung, GPS-Überwachung, Krisen- und Notfallreaktion.







Anuka, S.A. de C.V.

www.anuka.com.mx

Vermarktung und Vertrieb chemischer Produkte für verschiedene Industrien.





Banco Santander (México), S.A.

www.santander.com.mx

Mexikanische Bank, bestehend aus diversen Firmen aus dem Dienstleistungsbereich und Teil der spanischen Finanzgruppe Banco Santander. 





Brose México

www.brose.com

Brose México Planta Benito Juárez

Brose ist der fünftgrößte Lieferant der größten Automobilfamilie der Welt. Unsere mechatronische Systeme für Türen, Sitze oder Elektromotoren und Aktoren können heute in jedem zweiten neuen Fahrzeug auf der ganzen Welt gefunden werden. Mehr als 80 Hersteller und 40 Lieferanten vertrauen auf unsere Effizienz und Leistung. Mehr als 24.000 Mitarbeiter in 60 Standorten in 23 Ländern garantieren Qualität und Innovation.

Brose Querétaro, S.A. de C.V.

Produktion von mechatronischen Systemen für Autositze. 
BSM, S.A. de C.V.

Herstellung von Autoteilen für die Automobilindustrie. 

 

 





Claibi, S.A. de C.V.

www.grupoclaibi.com

Unsere Firma bietet Ihnen die Lösung für den Transport Ihrer Mitarbeiter und Ihrer Besucher aus dem In- und Ausland an.

Wir sind mit unserem Geschäft seit mehr als 15 Jahren auf dem Markt und arbeiten für verschiedene Firmen und deren Direktoren, Abteilungsleiter und nationale und multinationale Kooperationsgruppen.

Unser Dienst umfasst sowohl festgelegte Fahrten, z.B. Hotel – Firma als auch allgemeine Fahrten in der Hauptstadt und im Inneren des Landes. Wir stehen stündlich oder tageweise zur Verfügung je nach Absprache und Notwendigkeit. Wir verfügen auch über anerkannte Touristenführer.

Unsere Dienstleistungen garantieren höchste Qualität, Pünktlichkeit und Sicherheit.

Unser Personal sichert Ihnen, dank unserer  Ausbildungs-  und Aktualisierungskurse, erstrangige Arbeit und  Service zur besten Zufriedenheit beim Erfüllen jeglicher Aufträge zu.

Wir freuen uns auf nähere Anfragen und stehen Ihnen für Aufträge gerne zur Verfügung.





Diseñadora y Comercializadora, S.A. de C.V.

www.dycsa.com.mx

Wir vertreten verschiedene bekannte Marken, die sich durch ihre erstklassige Qualität, ihre gute Anwendungstechnik und ihr hochwertiges Design auszeichnen. Darüber hinaus liefern wir unseren Kunden ihren Bedürfnissen entsprechende Produkte und erstellen maßgeschneiderte Projekte. 


EgeTrans México, S.A. de C.V.

 

Als weltweit tätiges mittelständisches Unternehmen bietet EgeTrans seinen Kunden maßgeschneiderte Logistiklösungen an. Spezialisiert auf die Verbindung der zwei großen Weltmärkte Europa und Nordamerika beweist EgeTrans mit Hauptsitz in Marbach am Neckar und seinen weiteren Standorten in USA und Mexiko, dass Perfektion kein Zufall ist. Das Ziel von EgeTrans ist es, die Vielzahl bestehender Transportmöglichkeiten zu koordinieren, die Lagerhaltung zu optimieren und Wege auf dem Wasser, in der Luft und an Land zu einer lückenlosen Kette vom Produzenten zum Kunden zusammenzustellen. Zusammen mit unseren Kunden behalten wir dabei zu jedem Zeitpunkt die Übersicht, um auf alle Situationen schnell reagieren zu können.






Gala Arquitectos e Ingenieros

www.galaandassociates.com

Wir sind ein Unternehmen, das folgende Ingenieur- und Architekturdienstleistungen anbietet:

-Design von Industriegebäuden und deren Einrichtungen. Installationsprojekte oder Erweiterung von Gewerbeflächen.

-Erarbeitung von Executive-Projekten.

-Projektmanagement.

-Baumanagement (Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle), einschließlich der Überwachung von Bauarbeiten.

-Ingenieurstudien (Topographie, Bodenmechanik, Struktur, Industrieanlagen, etc.).

-Technisches und administratives Consulting.






Grupo Temat

 www.grupotemat.com

 

Humanressourcen, Lohnbuchhaltung, Bauarbeiter.






Ingeniería y Mantenimiento Eléctrico Figueroa, S.A. de C.V.

www.imefmex.com.mx

 

Service und Elektrotechnik, Stromqualität, elektrische Anlagen und exklusiver Vertreiber von OBO Bettermann. 








IOS Offices de México, S.A. de C.V.

www.iosoffices.com

 

IOS Offices bietet komplett ausgestattete Büroräume zur Miete sowie das Konzept Co-Working an. Durch eine qualitativ hochwärtige Infrastruktur, ein ausgezeichnetes Firmenimage und eine breite Palette an Dienstleistungen gewährleistet IOS Offices seinen Mitgliedern/Geschäftspartnern ein produktives Arbeitsumfeld.







Leghan Trade & Logistics Services, S. de R.L. de C.V.

www.leghan.com.mx

 

Internationale Spedition und Logistikdienstleister: Land-, Luft- und Seefracht. 










 

MAGUESA Promotoría, S.A. de C.V.

HYDROPURE

www.maguesa.comwww.hydropure.com.mx

Bauwerke, Projekte und Abwasserreinigung durch Pflanzenkläranlagen. 





Materiales Industriales Jerez, S. de R.L. de C.V.

www.materialesjerez.com.mx

 

Herstellung, Vertrieb und Vermarktung von Baustoffen. 






Metalsa, S.A. de C.V.

www.metalsa.com

 

Metalsa, Tochtergesellschaft der Proeza Gruppe, produziert Bauteile für leichte Nutzfahrzeuge. Die Produktpalette beinhaltet Fahrgestelle, Bau-, Stanz- und Montageteile für Passagierfahrzeuge und leichte LKWs sowie Längs- und Querträger für schwere Fahrzeuge und Busse. Die Firma hat Standorte in Deutschland, Argentinien, Australien, Brasilien, China, USA, Indien, Japan, Mexiko, Thailand, Südafrika und in Großbritannien. Metalsa zeichnet sich durch Qualität, Service, Innovation und Spezialisierung auf jeden einzelnen Kunden aus. Gegründet im Jahr 1956, hat Metalsa heutzutage 12.000 Mitarbeiter.








Notario No. 190 de la CDMX

www.notaria190df.com.mx

Vertragsabschlüsse bei Ein- und Verkäufen, Spenden und Erbschaften. Planung des Vermögens/Erbes durch ein offenes öffentliches Testament. Gründung von Gesellschaften jedweder Art, Protokollierung von Urkunden, Umwandlungen, Fusionen sowie Spaltungen von Gesellschaften aller Art. Vermittlung bei Konflikten zwischen den Geschäftspartnern eines Unternehmens sowie bei Vereinbarungen, die durch Scheidung hervorgerufen werden, sowohl in Mexiko als auch in Deutschland.





RH y Consultoría Vica, S.A. de C.V.

www.rhvica.com

Dienstleistungen im Outsourcing von allgemeiner und spezialisierter Arbeitskraft sowohl operativer als auch administrativer Natur, einschliesslich der Gehaltsabrechnung und Verwaltung dieser Humanressourcen. Wir sind in der Lage, das Personal mit den Materialien zu versorgen, die sie für die Ausführung ihrer Tätigkeiten benötigen. Des Weiteren bieten wir Dienstleistungen in der Rekrutierung von Personal an.





Santistevan & Duclaud Abogados

www.santistevan.com.mx

Unsere Anwaltskanzlei ist auf die Beratung nationaler und internationaler Unternehmen in sämtlichen Geschäftsbereichen, von anfänglichen Vereinbarungen bis hin zu komplexen Operationen, spezialisiert.

Die meisten unserer Kunden kommen aus Europa, Nordamerika, Asien und Lateinamerika.

Unserer Service umfasst Unterstützung bei: Unternehmensgründungen, Akquisitionen, Kredit- und Bürgschaftsangelegenheiten als auch Steuer-, Arbeits- und Immobilienberatung. Desweiteren sind wir Experten bei Einwanderungs- und Regulierungsverfahren, Gesundheitsakten und Schutz von geistigem Eigentum. Zudem kümmern wir uns um Ihre Bitten und Beschwerden an den Staat.

Seit mehr als 25 Jahren hat das Unternehmen einen ausgezeichneten Ruf. Jorge Santistevan, Gründungspartner, welcher über 36 Jahre Erfahrung aufzuweisen hat, hat eine Zulassung um in den Vereinigten Staaten und Mexiko beruflich tätig zu sein.

Die Firma richtet sich nach strengen ethischen Standards, Qualitätskontrollen, verfügt über aktuelle Systeme und hat eine hervorragende Organisation.





Swiss Business Simulation

Spielerische Lösungen für Aus- und Weiterbildung, Kommunikation und Marketing. Games speak a language everybody understands!

 

Wir offerieren auf spielerische Art Fort- und Weiterbildungen. Wir sind ein auf brettbasierten Business Simulationen spezialisiertes Unternehmen, d.h. wir können eine Produktionsstätte, ein Unternehmen, ein Hotel, etc. auf einem Spielbrett abbilden und auf diese Weise die verschiedensten internen Situationen und Herausforderungen simulieren, um entsprechende Lösungsansätze zu finden. 









Tecnologías Computarizadas para Manufactura, S.A. de C.V.

www.tcm.com.mx

 

Vermarktung von 3D-Druckern, Yaskawa-Robotern, Routern, Vakuum-Casting, Import und Export von Systemen und Ausstattung für den Entwurf, Entwicklung und Fertigung durch konventionelle und compergestützte Methoden. Software: CAD/CAM/CAE, Predator. Wir bieten jegliche Art von Dienstleistungen, Beratung und Überwachung in den Bereichen Design, Entwicklung und Herstellung an.



Aktuelle Informationen zu Geschäftschancen und Entwicklungen auf dem mexikanischen Markt




Möchten Sie sich für diesen Newsletter anmelden?

Oder möchten Sie den Newsletter abbestellen? 

 

Dann schreiben Sie bitte an  Björn Lisker